Sie sind hier: Home Unser Service Ihr Spezialist rund um die Wasseraufbereitung auf Teneriffa Besseres Wasser durch CARBONIT® Trinkwasserfilter

Besseres Wasser durch CARBONIT® Trinkwasserfilter

Auf den Kanarischen Inseln hat das Wasser, das in den Hotels, Ferienanlagen und privaten Haushalten aus dem Hahn kommt, zwar grundsätzlich Trinkwasserqualität, aber die qualitativen Unterschiede können je nach Lage sehr unterschiedlich sein. Meist innerhalb der Grenzwerte, aber nicht immer optimal. Deshalb bietet das Unternehmen Tenerife Verde seinen Kunden, die sich auf Teneriffa mit dem Thema Wasser und Wasseraufbereitung beschäftigen möchten, gerne ein umfassendes Beratungsgespräch an. Die Experten von Tenerife Verde nehmen Wasseranalysen vor, beurteilen die Gegebenheiten vor Ort und beraten auch, ob es sinnvoller wäre, ein mobiles Filtersystem, direkt unter der Spüle einzubauen oder eher die gesamte Wasserversorgung des Hauses durch einen CARBONIT® Wasserfilter laufen sollte. Manchmal sind ja auch die Hausleitungen das Problem, die Substanzen an das Wasser abgeben, die man dort eher nicht so gerne haben möchte. Die CARBONIT® Wasserfilter sind selbst dann noch in der Lage die Wasserqualität, die aus dem Hahn fließt, zu verbessern, wenn die Rohre nicht komplett ausgewechselt werden.

Carbonit Trinkwasserfilter

Warum sollte ich überhaupt Trinkwasser aufbereiten, wenn es der Norm entspricht?

Diese Frage mögen sich so manche Immobilienbesitzer auf Teneriffa stellen. Klar ist, dass die Trinkwasserverordnung zwar Höchstwerte festlegt, die in der Regel nicht überschritten werden, aber deren Einhaltung bedeutet nicht, dass weniger Schadstoffe im Wasser nicht noch besser wären. Wer schon längere Zeit auf Teneriffa lebt, weiß auch, dass es von Zeit zu Zeit immer wieder mal Trinkwasserwarnungen, beispielsweise wegen zu hohem Fluorgehalt gibt. Wer dann schon ein Trinkwasserfiltersystem eingebaut hat, kann sich entspannt zurücklehnen. Deshalb ist es immer sinnvoll, sich im Vorfeld schon einmal Gedanken zu dem Thema zu machen. Ein weiterer Punkt sind Rückstände im Wasser, die von der Verordnung nicht erfasst werden. Dazu zählen beispielsweise Rückstände von Medikamenten, Asbest oder sogenannten polaren Pestiziden, die eine hormonähnliche Wirkung haben. Derzeit gibt es keine Erkenntnisse darüber, wie schädlich sie sich auswirken können oder ab welcher Menge. Eindeutig ist aber, dass sie kein natürlicher Bestandteil des Wassers sind und deshalb kritisch betrachtet werden müssen.

Und auch die Festlegung der Grenzwerte an sich verdient Beachtung. Denn Grenzwerte werden eher theoretisch auf der Basis von Tierstudien ermittelt, die dann auf erwachsene Menschen hochgerechnet werden. Dabei sind derartige Hochrechnungen bestenfalls ein ungefähres Maß. Zudem fließen auch politische Überlegungen in die Festlegung ein. So wurde in Deutschland  beispielsweise ein Übergangszeitraum von zwölf Jahren eingeräumt, um die Grenzwerte von Blei von 40 auf 10 Mikrogramm zu senken, weil der Bund selbst nicht über ausreichende Mittel verfügte, um seine Gebäude entsprechend zu sanieren. Durch die schrittweise Senkung konnte Zeit gewonnen werden. Die Trinkwasserqualität wurde demzufolge dem politischen Kalkül unterworfen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kannenfilter und einem CARBONIT®-Filter?

Tenerife Verde legt in allen Bereichen einen sehr hohen Wert auf Qualität. Das bezieht sich sowohl auf Beratung und Vertragsausführung als auch auf die Verwendung hochwertiger Markenartikel. Deshalb arbeiten die Experten von Tenerife Verde mit dem CARBONIT® Premium Trinkwasserfilter. Denn dieser Filter wirkt gezielt auf die Reduzierung der Schadstoffe, die im Trinkwasser enthalten sind. Gleichzeitig bleibt der Magnesium- und Kalziumgehalt erhalten. Der Geruch und Geschmack des Wassers wird verbessert. Vor allem in Bezug auf diese Komponente der Geruchs- und Geschmacksverbesserung zielt das System der Kannenfilter ab. Sie arbeiten mit einem Gravitationssystemen, die auf einem Ionenaustauscher zur Entcarbonisierung basieren. Bei diesem System werden Calcium- und Magnesiumionen gegen Wasserstoffionen ausgetauscht. Auf die Reduzierung der Schadstoffe im Trinkwasser haben diese Filter, im Gegensatz zum CARBONIT® Premium Trinkwasserfilter, keinen Einfluss. Sogar Medikamenten- und Pestizid-Rückstände konnten in mit CARBONIT® gefiltertem Wasser nicht nachgewiesen werden. Die CARBONIT®-Filter werden von unabhängigen Gutachtern geprüft. Die Testergebnisse können ganz transparent in den Markenprospekten nachgelesen werden. Zu den Instituten, in denen die CARBONIT®-Systeme untersucht wurden, zählen unter anderem TÜV-Umwelt Berlin, die Universitäten von Bielefeld und Berlin, die Hochschule Magdeburg und LGA Bayern. Bei CARBONIT® entspricht nicht nur die Technik höchsten Qualitätsmerkmalen, sondern auch in Bezug auf das Gehäuse werden die höchsten Standards angesetzt. Es ist ein hochwertiges Filtersystem, das in seiner Funktionalität, Ausstattung und Handhabung überzeugt. 

Brauche ich ein Filtersystem generell?

Da die Richtwerte der Trinkwasserverordnung, die auch auf den Kanarischen Inseln auf europäischen Normen basieren, eingehalten werden, muss niemand zwingend Filtersysteme in seine Wasserversorgung einbauen. Dennoch gilt: Wer Wert auf eine gute Wasserqualität und seine eigene Gesundheit legt, ist mit den CARBONIT® Filter-Systemen gut beraten. Die einmalige Anschaffung ist nicht nur unter diesem Aspekt ein Gewinn. Denn da das CARBONIT®-gefilterte Wasser auf jeden Fall bedenkenlos getrunken und zur Essenszubereitung genutzt werden kann, wird dem Besitzer das lästige Wasserschleppen erspart. Wer kennt das nicht, dass Wasser beim Wocheneinkauf kanisterweise, eingekauft wird und dann in die Wohnung geschleppt werden muss? Das bleibt den Besitzern eines CARBONIT® Filtersystems erspart. Das ist ein Stück mehr Lebensqualität. Und wer nun glaubt, diese Anschaffung eignet sich nur für eine eigene Immobilie, irrt. Denn neben den Anlagen für die gesamte Wasserversorgung eines Hauses oder einer Wohnung, gibt es kleine Filteranlagen, die genauso effektiv, aber sehr mobil sind. Sie können einfach Untertisch in die Spüle eingebaut  und bei einem Umzug sogar mitgenommen werden.

Wer jetzt noch Fragen zu dem Thema hat, findet im persönlichen Gespräch mit Tenerife Verde eine kompetente Beratung.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie uns ganz einfach und unverbindlich über unser Kontaktformular.

  • by

    Wie gut ist eigentlich mein Trinkwasser auf Teneriffa?
    Teneriffas Trinkwasserversorgung entspricht den europäischen Vorgaben und das Wasser, das aus dem Hahn kommt, hat in der Regel Trinkwasserqualität… →Weiterlesen

  • by

    Meine Terrassen-Oase auf Teneriffa
    Wer an Teneriffa denkt, verbindet damit automatisch das Leben unter Palmen, eine subtropische Pflanzenwelt und betörenden exotischen Blumenduft… →Weiterlesen

  • by

    Tenerife Verde steht für Innovation
    Seit 2002 betreuen Kerstin Roskosch und Thomas Fleck ihre Kunden auf der Basis von Erfahrung, Professionalität und Innovation… →Weiterlesen

  • by

    Tenerife Verde baut für Sie um
    Wer auf Teneriffa ein Ferienhaus oder hübsches Appartement für den Winter oder die Urlaubstage besitzt, möchte die Zeit, die man auf Teneriffa verbringt, natürlich bedingungslos genießen… →Weiterlesen

  • by

    Palmengarten-Paradies auf Teneriffa
    Wer von einem Leben auf der Ferieninsel Teneriffa träumt, träumt zwangsläufig auch davon, gemütlich unter Palmen zu sitzen und einen Cocktail zu trinken… →Weiterlesen

  • by

    Mein Vulkanstein-Garten auf Teneriffa
    Die Gartenoase auf Teneriffa kann viele verschiedene Gesichter haben. Wer sich den Traum von der eigenen Immobilie auf den Kanaren erfüllt, hat bestimmt auch Wünsche, wie es um ihn herum wachsen und blühen soll… →Weiterlesen

  • by

    Pool-Pflege auf Teneriffa per Smartphone
    Wie herrlich ist es doch, auf Teneriffa zu landen, zu seinem Haus im Inselparadies zu fahren und mit einem Sprung in den eigenen Pool, den Alltagsstress hinter sich zu lassen… →Weiterlesen

  • by

    Welches Wasser soll mein Pool haben?
    Es ist nicht einfach so, dass es von vornherein klar ist, dass die Chlortablette einfach in den Pool muss, um das Wasser vor dem Umkippen zu bewahren… →Weiterlesen

  • by

    Trockener Charme im Sukkulenten-Garten
    Gerade wer nicht immer auf der Insel ist, aber trotzdem nicht auf eine exotische Pflanzenpracht verzichten möchte, für den sind Sukkulenten eine gute Alternative… →Weiterlesen

  • by

    Freude im und am Pool
    Schönes Wetter, ein Drink und einen Pool mit klarem Wasser und blauem Himmel – so sieht der Traum vieler Menschen aus, die sich ein Leben unter Palmen wünschen… →Weiterlesen

  • by

    Exotische Blütenpracht mit Franchipani
    Der Franchipani gehört zur Pflanzengattung Plumeria und ist Teil der Familie der Hundsgiftgewächse. Etwa 20 Arten sind in der Neotropis verbreitet… →Weiterlesen

  • by

    Warmwasser mit Junker- Qualität
    Die Warmwasserthermen aus dem Hause Junker stehen für Qualität und Innovation. Sie passen daher perfekt in das Unternehmenskonzept von Tenerife Verde… →Weiterlesen

  • by

    Palmenpflege auf Teneriffa will gelernt sein
    Zum entspannten Leben unter Palmen auf Teneriffa gehören natürlich auch Palmen. Umso besser, wenn diese im eigenen Garten stehen… →Weiterlesen

  • by

    Bewässerungstechnik im Teneriffa-Garten
    Wer einen schönen Garten auf Teneriffa genießen möchte, muss sich natürlich um dessen regelmäßige Pflege und Bewässerung kümmern… →Weiterlesen

  • by

    Mein Pflanzenparadies auf Teneriffa
    „Man muss nur einfach etwas pflanzen und gießen – auf Teneriffa wächst einfach alles“, das ist eine weit vertretene Meinung unter den Teneriffa-Neulingen. Doch ganz so einfach ist es nicht… →Weiterlesen

  • by

    Wasserspiele entworfen von Tenerife Verde
    „Das Wasser ist die Seele eines Gartens“, so beschrieb es Friedrich Ludwig von Sckell (1750 bis 1823) schon vor über 200 Jahren… →Weiterlesen

  • by

    Der Traum vom Gartenteich auf Teneriffa
    Wie der Garten aussehen soll, der das Traumhaus auf Teneriffa umgibt, davon hat jeder so seine eigene Vorstellung… →Weiterlesen